Mit dem Augenmerk auf Benutzerfreundlichkeit

Bei Avigilon sind die Benutzerfreundlichkeit und vor allem die Geschwindigkeit der Software zur Bedienung und Anzeige der Kameras sehr wichtig. Die Bedienung ist intuitiv und einfach. Beispielsweise können die Kameras über eine Drag & Drop-Bewegung mit der Maus dort platziert werden, wo man sie auf dem Split-Bildschirm angezeigt haben möchte, und das Bild wird schnell angezeigt. 

Als Nutzer hat man die volle Kontrolle über die Kameras. Die gespeicherten Bilder können in unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowohl vorwärts als auch rückwärts abgespielt werden. Mit der Maus kann ein Bereich auf dem Bild markiert werden, wonach das Programm diesen Ausschnitt vergrößert. Alternativ kann man einfach mit der Maus scrollen um das Bild zu vergrößern oder zu verkleinern. Sowohl die rechte als auch die linke Maustaste können benutzt werden; sie bieten unterschiedliche Bedienungsmöglichkeiten. Die Scroll-Funktion kann auch benutzt werden um die Zeitverlaufsanzeige zu skalieren, die das Programm unten auf dem Bildschirm anzeigt. Mit der Zeitverlaufsanzeige kann der Nutzer schnell den gewünschten Zeitpunkt der Aufnahme finden.

Bei der Bedienung von PTZ-Kameras kann man die Geschwindigkeit einstellen, mit der sich die Kamera bewegt, wenn der Joystick oder die Maus aktiviert wird. Somit kann man leicht und schnell von einem Punkt zum anderen schwenken oder die Kamera sehr genau einstellen, zum Beispiel beim Festlegen von voreingestellten Positionen.

Wenn es von Avigilon neue Aktualisierungen gibt, fragt das System automatisch, ob man die Software aktualisieren möchte. Die Aktualisierung ist kostenlos und über das Internet zugänglich. Die Aktualisierungen und Lizenzbedingungen sind anderweitig im Angebotsmaterial beschrieben. 

Suche im Aufnahmematerial 

Die Suchfunktion im Bedienungsprogramm hat mehrere verschiedene Funktionen, die schnell und effizient bei der Suche nach der gewünschten Kamerasequenz behilflich sein kann. Sogar bei einer Suche über einen längeren Zeitraum hinweg wird das Suchergebnis augenblicklich und überschaubar angezeigt. 

Die Videosequenzen von mehreren Kameras können mit einem frei zugänglichen Avigilon-Player aus dem System exportiert werden, sodass beispielsweise die Polizei das Material einfach sichten kann. 

Die Export-Funktion kann automatisch die Dateigröße an beispielsweise eine Standard-DVD oder CD-ROM anpassen. Ebenso lässt sich beim Export die Anzahl der Bilder pro Sekunde reduzieren, um den Speicherplatzbedarf zu begrenzen, sodass er an das Speichermedium angepasst wird. 

Nutzerklienten und Web-Schnittstelle

Die Bedienungssoftware ist sowohl als herkömmliche Klient-Software als auch als webbasierter Klient erhältlich, der über einen Standard-Webbrowser benutzt wird. Der webbasierte Klient verfügt über dieselben Funktionen und Features wie die Standard-Klient-Software.

Darüber hinaus kann man über iPhone®-, iPad®- und Androideinheiten die Kamerabilder anzeigen lassen und seine Kameras im Avigilon-Überwachungsssystem über Wi-Fi oder 3G bedienen.

Avigilon-Kameras

Avigilon produziert eigene Kameras von hoher Qualität und mit gutem Design. Die Standard-versionen können als feste Kasten-Kamera und als feste Dome-Kamera mit einer Auflösung von 1 Megapixel bis hin zu 5 Megapixel geliefert werden. Die Anwendung von mehreren verschiedenen Komprimierungstechnologien ist möglich, unter anderem die neue H3-Plattform, wodurch eine verbesserte Komprimierung mit dem H.264-Standard möglich ist. Die neuesten Hoch-Megapixel-Kameras von Avigilon haben bis zu 29 Megapixel und geben viele Details im Videobild wieder. Sie sind gut geeignet zur Überwachung von größeren Flächen und Bereichen wie zum Beispiel Parkplätzen oder Stadien. 

 

Falls Sie mehr über unsere Erfahrung mit Avigilon erfahren möchten und wissen möchten, wie Avigilon die Qualität Ihrer Videodaten verbessern kann und die Bedienung und Suche für die Nutzer erleichtert, kontaktieren Sie die Petersen-Bach A/S.